Content ist nicht gleich Content

Content Marketing stellt schon seit Jahren einen wichtigen Faktor für eine erfolgreiche Marketing-Strategie dar. Die Gegebenheiten zu damals haben sich allerdings geändert, sodass Content nicht gleich Content ist. Keyworddichte allein genügt nicht mehr. Es müssen neue Konzepte entwickelt werden, wenn Content Marketing erfolgreich betrieben werden soll.

Die Analyse der Google Ranking Faktoren 2013 nach den letzten Penguin Updates durch Searchmetrics hat gezeigt, dass die Bedeutung von Content weiter aufgewertet wurde. Doch möglichst viele Links und eine hohe Keyworddichte im Text sind nicht mehr ausschlaggebend für ein hohes Ranking.

Nach wie vor sind die wichtigsten Faktoren für guten Content Qualität und Relevanz. Natürlich ist es nicht immer leicht festzustellen, ob der Artikel qualitativ hochwertig ist, denn Qualität ist ein rein subjektives Empfinden. Es existieren allerdings einige Faktoren anhand dessen man Rückschlüsse ziehen kann, ob die Texte den Anforderungen entsprechen und als gut bewertet werden.
Qualitätsmerkmale können sein:

•    Aussagekräftige Headlines: Die Überschrift ist das erste, was der Leser vom Artikel liest. Sie sollte deshalb kurz und prägnant auf das Thema des Textes hinweisen und die Neugier des Lesers wecken. Durch provokante, zweideutige und interessante Headlines hebt man sich von der Konkurrenz ab.
•    Grammatik und Rechtschreibung: Fehlerfreie und schlüssige Texte sind ein wesentliches Qualitätsmerkmal. Er sollte neben möglichen sprachlichen Spielereien die fachliche Qualität nicht aus dem Auge verlieren.
•    Linkstruktur: Beim Verfassen von sowohl wissenschaftlichen als auch online-verfassten Texten ist es entscheidend, dass auf die Quelle verwiesen wird. Zudem werden natürlich die internen und externen Verlinkungen von den Suchmaschinen positiv gewertet und stehen für einen qualitativen Text. Es sollten allerdings nur themenrelevante Links gesetzt werden, die den Content aufwerten und dem Leser zeigen, dass der Autor sich mit dem Thema umfangreich auseinandergesetzt hat. Durch weiterführende Informationen wird für den Leser – zusätzlich zum bestehenden Content – ein weiterer Mehrwert geschaffen.
•    Datenqualität: Neben OnPage-Faktoren wie eine relevante Meta-Description, eine aktuelle Sitemap und funktionierende Haupt- und Unterseiten ist es wichtig dass der Autor weiß, für wen er den Text hauptsächlich verfasst: Für den User. Diese müssen die Inhalte verstehen, das für sie Wichtige erfassen und im besten Fall positives Feedback z.B. in sozialen Netzwerken abgeben. Bestenfalls werden dann Besucher in zahlende Kunden umgewandelt.

Werden diese Qualitätsmerkmale berücksichtigt kann die Content Marketing Strategie die Webseite und das Unternehmen zum Erfolg führen.

Content-Marketing ist permanent im Wandel.

Aus dem Boden sprießen neue Medien und neue Formate. Die Algorithmen der Suchmaschinen entwickeln sich stetig weiter. Wenn man da mithalten will, muss der Content als Strategisches Asset betrachtet werden. Die Inhalte müssen systematisch ausgerichtet und geplant werden um die gewünschte Zielgruppe auch zu erreichen.
Eine ausgereifte und durchdachte Content Marketing Strategie gehört zur Toolbox eines jeden Online-Marketers.

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.

Back

© SEO-Bird.de | Online Marketing Blog. All rights reserved. Powered by WordPress.