Ein Link von Wikipedia?

Wikipedia-BildWelcher Schüler oder Student kennt das nicht? Ob Hausarbeiten, Präsentationen oder Abschlussarbeiten – Wikipedia wird als Quelle nicht zugelassen.
Aber seien wir doch mal ehrlich: Wikipedia ist sehr hilfreich. Es ist nahezu immer in den Top Rankings der SERPs und liefert relevante und belegte Informationen – also bekommt es einige Klicks. Zählen wir nun zwei und zwei zusammen kommen wir zu dem Ergebnis, dass Wikipedia eine großartige Möglichkeit sein könnte, um Sichtbarkeit und Klicks für die eigene Webseite zu generieren, sei es mit einer eigenen Wikipedia Seite oder durch Hinzufügen einzelner Informationen auf eine schon bestehende, themenrelevante Seite.
Die Frage, die sich aber mit Sicherheit jeder SEO schon einmal gestellt hat: Wie bekomme ich das hin und was bedeutet es für SEO?

Kleinere Unternehmen auf Wikipedia

Wikipedia erlaubt es prinzipiell jedem, Beiträge zu einem bereits existierenden Artikel hinzuzufügen. Allerdings werden diese Beiträge vor Live-Schaltung noch geprüft. Die Idee dahinter: Ein Thema wird nicht rein subjektiv von einem Autor betrachtet und erklärt, sondern erhält von vielen unterschiedlichen Autoren Zusätze, Korrekturen und Wissen.
Die zweite Möglichkeit, einen Link von Wikipedia zu bekommen, besteht darin, eine eigene Seite über ein Thema zu erstellen. Am besten über eines, über das es noch keine Seite gibt.
Zwei Dinge müsst ihr beachten, wenn ihr etwas in einen Beitrag schreiben oder eine eigene Seite kreieren wollt:

-    Seid neutral.
Ihr müsst zu jedem Zeitpunkt eures Beitrags neutral sein. Wikipedia toleriert keine voreingenommenen und subjektiven Beiträge. Solche werden sofort gelöscht und gehen gar nicht erst live. Bei diesem Punkt wird es für ein Unternehmen häufig schon zu schwierig, da der Nutzen nicht gesehen werden kann.

-    Der Beitrag muss nachweisbar sein.
Die hinzugefügten Informationen müssen durch eine veröffentlichte Quelle, wie Bücher oder News-Portale, nachgewiesen werden.

Wenn ihr der Annahme seid, dass ihr das bewerkstelligen könnt, kann ein Versuch nicht schaden. Drei Punkte müsst ihr dabei beachten:

1.    Integriert euch in die Wikipedia Community
Versucht, uneigennützige Beiträge auf Seiten zu verfassen um euch einen Namen zu machen und euch zu etablieren. Zeigt, dass ihr neutral seid und nicht versucht, einen Link nach dem anderen auf Wikipedia zu setzen.
2.    Lernt Wikipedia erst mal kennen
Egal, was ihr auf Wikipedia machen wollt: Ihr müsst euch registrieren. Schaut euch auf den Seiten um, besucht die Wikipedia Talk Seite und lest die Schritt-für-Schritt-Anweisungen. Dadurch könnt ihr euch ein genaues Bild von Wikipedia machen und sehen, wie es funktioniert.
3.    Verwendet den Quellangaben-Bereich
Wollt ihr eine Seite speziell für euer Unternehmen kreieren, vergesst nicht die Quellangaben: Das macht eure Informationen vertrauenswürdig.

Oftmals ist man allerdings besser damit bedient, eine Seite zu finden, die thematisch zur eigenen Branche passt und von dort dann auf etwas zu verweisen, was auf der eigenen Seite ist. Eine komplett neue Wikipedia-Seite wird nicht leicht akzeptiert und freigeschaltet – besonders bei kleinen Unternehmen. Für diese wird eine Seite beinahe niemals akzeptiert, dafür sind Unternehmenswebseiten da.

Klingt ja soweit alles ganz nett – aber was ist jetzt mit SEO?

Wie oben schon ausführlich dargestellt: Die eigene Webseite auf Wikipedia einzubeziehen ist alles, aber nicht einfach.
Selbst wenn ihr es schafft, einen Link von Wikipedia zu bekommen, ist es ein „no-follow“ Link, aufgrund der vielen Spamlinks, mit der die Seite über die letzten Jahre zu kämpfen hatte. Das bedeutet, dass der Link von den Google Bots eigentlich nicht gewertet wird.

Die Links mit dem no-follow-Attribut zu versehen, ist in meinen Augen absolut richtig: Es gibt einfach zu viele SEOs, die von Wikipedia einen Link wollen und ohne viel Arbeit versuchen, einen Beitrag auf einer bestehenden Seite zu setzen. Das würde irgendwann den Sinn und Zweck von Wikipedia verfälschen. Denn es stellt ein Portal zur Informationsbeschaffung und zum Wissensaustausch dar. Es ist kein Backlinknetzwerk!

Aber dennoch: die Darstellung ist es allemal wert.
Es wird heiß diskutiert, ob die Links auf Wikipedia ein Rankingfaktor sind. Die einen sagen: Ja, auf jeden Fall; andere wiederum sagen: Nein, nofollow wird nicht gefolgt, dementsprechend nicht indexiert und hat somit keine Auswirkungen auf das Ranking. Das wurde auch von Martin Mißfeldt anhand eines Beispiels in seinem Blog so kommuniziert.
Ich bin der Ansicht, dass Links von Wikipedia wertvoll sein können. Klar, sie werden nicht indexiert und von den Bots nicht gecrawlt. Allerdings sprechen sie für den Trust und die Seriosität einer Seite, denn wie schon gesagt: Es ist nicht einfach, einen Link zu bekommen und nicht jede 0815-Webseite bekommt einen – und Google achtet auf diese Kriterien.

Im Endeffekt müsst ihr selber entscheiden, ob es euch den Aufwand wert ist, um einen Link von Wikipedia zu erhalten. Solltet ihr ein neues und einzigartiges Produkt auf den Markt bringen, ist es auf jeden sinnvoll, es zu versuchen – immer mit den oben aufgeführten Punkten im Hinterkopf.

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.

Back

© SEO-Bird.de | Online Marketing Blog. All rights reserved. Powered by WordPress.